Mitteilungsblatt des Bochumer Bürgervereins

Bochum, September 2015                          Nr. 19

Inhaltsverzeichnis

Das Projekt “Stolpersteine“

Am 10. Dezember 2014 wurden durch den Kölner Künstler Gunter Demnig in Bochum und Wattenscheid wieder 18 Stolpersteine verlegt. Inzwischen liegen vor den ehemaligen Häuser und Wohnungen der ermordeten Menschen, zumeist Bochumer Juden, im Stadtraum Bochum 197 Steine. Während einer Veranstaltung im Stadtarchiv stellten die Paten ihre Rechercheergebnisse vor. Sie können im Internet nachgelesen werden.

www.bochum.de/Stolpersteine

Wir nennen hier die Namen der Menschen, derer mit den 2014 verlegten Steine gedacht wird, ebenso die Orte, an denen die Steine verlegt wurden.

Koch, Franz Joseph                                                      Hermannshöhe 36
Schmitz, Heinrich           Hermannshöhe, Unterführung zur Rechener Straße
Wolfstein, Familie                                                                Dibergstraße 2
Schwarz, Jenny                                          Brüderstraße 2 Eingang Südring
Günzburger, Sophie und Julius                                           Goethestraße 14
Rosenthal, Familie                                       Nordring 50, Restaurant Fässle
Hirsch, Sophia und Emil                                             Werner Hellweg 504
Sondheimer,Hannchen und Eugen                   Vorwärtsstr. 6 Wattenscheid